Aktuelle Position: Über uns
Aktuelles Datum 30.04.2017 08:54


Über uns

Gründung 1984

Selbsthilfeeinrichtung im „Landeskuratorium für tierische Veredlung in Bayern e. V.“.

1. Vorsitzender

Günter Gabsteiger MdL a.D.
Obere Leitenstraße 10
90556 Cadolzburg

Ziele und Aufgaben

Produktion rentabler und marktgerechter Süßwasserfische in bester Qualität Förderung von Veredelungsmaßnahmen.

Finanzierung des Fischerzeugerrings

  • Zuschüsse des Freistaates Bayern
  • Zuschüsse der Bezirks Mittelfranken
  • Beiträge der Mitglieder

Nutzen und Vorteile des Fischerzeugerrings

Im Gegensatz zur Produktion anderer landwirtschaftlicher Güter deckt die Produktion des einheimischen Karpfen den Bedarf bei weiten nicht ab.
Dabei ist es wesentlich, daß ein großer Teil der Karpfen in Teichen in Neben- und Zuerwerb erzeugt werden.
Bei den meisten Teichbewirtschaftern handelt es sich um Personen aus allen Berufszweigen, also um Nebenerwerbsteichwirte.
Gerade hier unterstützt der Fischerzeugerring mit Rat und Tat rund um „Teich und Fisch“.
Der Besuch der Teiche erfolgt in regelmäßigen Abstanden, jedoch nicht nach starren „Öffnungszeiten“.
Jahrelange Erfahrung, gestützt auf zahlreiche Untersuchungen mit unterschiedlichsten Problemstellungen in verschiedenen Teichanlagen, ermöglichen den Ringassistenten eine gezielte Beratung in bezug auf Teichbewirtschaftung und Qualitätserzeugung.
Neben den bekannten Untersuchungen, wie z.B. Wasseranalysen, Gesundheits- und Zuwachskontrollen werden auf Wunsch auch praktische Übungen vorgeführt, z.B. Gebrauch des Wurfnetzes.
Außerdem werden in Vorträgen bei Teichgenossenschaften Probleme dargestellt und Erfahrungen weitergegeben.
Sicher dient die Arbeit der Ringassistenten in erster Linie der Hilfestellung für die Teichbewirtschaftung, doch ein sich nicht unwichtiger „Nebeneffekt“ ist die Bedeutung für Landschafts-, Umwelt- und Naturschutz. Die fränkische Landschaft ist ohne Karpfenteiche, die ein sehr großes Wasserreservoir darstellen, unvorstellbar.
Mit ihrer Arbeit tragen die Ringassistenten dazu bei, daß bei der Bewirtschaftung der Teiche die Umwelt- und Naturschutzaspekte einbezogen werden.
Ein gesunder Fisch dient als Indikator für gute Wasserqualität.


nach obennach oben
Letzte Änderung am 16. März 2009
© 2004 - 2017 Fischerzeugerring Mittelfranken e. V.