Aktuelle Position: Teichwirtschaft » Fischkrankheiten » Virale Erkrankungen
Aktuelles Datum 22.09.2017 13:28


Virale Erkrankungen

Frühlingsvirämie des Karpfens (Spring Viremia of Carp = SVC)

  • Erreger: Rhabdovirus carpio
  • Inkubationszeit: 15 - 60 Tage
  • Ausbruch: Bei Wassertemperaturen um 15°C durch Streß, Temperaturschwankungen und zu hohe Besatzdichten
  • Übertragung: Wasser, symptomlose Überträgerfische, (Carrier) blutsaugende Parasiten (Karpfenlaus, Fischegel)
  • Verluste: fließend
  • Prophylaxe: Besatz nur aus unverdächtigen Beständen, Vermeidung von Streßfaktoren (Transport mit genügend Wasser und Belüftung, Temperaturangleichung), Teichbesatz nur vom selben Lieferanten und aus einem Teich
  • Symptome: Glotzaugen (Exophthalmus) und aufgetriebener Bauch durch Flüssigkeitsbildung in der Leibeshöhle.


Epithelioma Papillosum (Karpfenpocken)

  • Erreger: Herpesvirus
  • Inkubationszeit: 1 - 2 Jahre
  • Ausbruch: Wassertemperaturen unter 20°C
  • Verluste: kaum, geringeres Wachstum, schwer verkäuflich
  • Prophylaxe: Verbesserung der Haltungsbedingungen
  • Symptome: Milchige Hautwucherungen; Großflächige Hautwucherungen

Im fortgeschrittenen Stadium eine sehr biegsame Wirbelsäule



Koi Herpes

  • Erreger: Koi-Herpesvirus
  • Inkubationszeit: 7 - 10 Tage
  • Betroffene Fischarten: Koi und Karpfen
  • Übertragung: Karpfen (stumme Übertragung), Wasservögel, Wasser
  • Verluste: bis 100%
  • Prophylaxe: Vorsicht beim Zukauf, Lieferantentreue, Karpfenbesatz, nur eine Altersklasse und ohne Koi
  • Symptome: Kiemenschwellung und Kiemennekrose im Anfangstadium; Kiemennekrose; Hauttrübung und Hautrötung

nach obennach oben
Letzte Änderung am 05. Mai 2005
© 2004 - 2017 Fischerzeugerring Mittelfranken e. V.